Spurensuche

Folgeanträge können weiterhin ohne Frist eingereicht werden

Restmittel für "Wege ins Theater"

Die vorerst letzte Frist für die Einreichung von Projektskizzen für "Wege ins Theater"ist am 10.10.2016 abgelaufen. Die ASSITEJ prüft gerade, wann und in welcher Höhe eine Ausschreibung für die Vergabe von Restmitteln im Jahr 2017 erfolgen kann. Die Einreichung von Folgeanträgen ist weiterhin möglich, dabei gilt, dass der Antrag mit allen notwendigen Unterlagen mindestens 5 Wochen vor dem geplanten Projektbeginn der ASSITEJ vorliegen muss. Die Ausschreibung für Folgeanträge ist hier zu finden. 

Wege ins Theater! fördert außerschulische Theaterprojekte für Kinder und Jugendliche zwischen 3 und 18 Jahren, die mit Bildungsbarrieren konfrontiert sind. In den Projekten können verschiedene Aspekte von Theater vorkommen: Rezeption von Theaterkunst und die Diskussion darüber,  spielerische Theaterpraxis, Gestaltung von Rahmenprogrammen u.v.m. Ziel des Programms ist es, Kinder und Jugendliche zu erreichen, die sonst keinen Zugang zu Theatern haben und Ihnen die Möglichkeit zu eröffnen, sich als Theaterscouts aktiv einzubringen.

Insbesondere werden Projekte gefördert, in denen neuere Strategien der Ansprache von Kindern und Jugendlichen, künstlerische Formate der Theater-vermittlung und Zusammenarbeiten mit engagierten und herausfordernden Kooperationspartnern erprobt werden.

Das Antragsverfahren für Folgeanträge ist einstufig. Mögliche Fristen für Restmittel werden in Kürze an dieser Stelle bekannt gegeben. 

Telefonische Beratungen im Vorfeld der Antragsstellung werden ausdrücklich empfohlen!

Kontakt: Anna Eitzeroth, Tel 069-296661, a.eitzeroth@kjtz.de

Kinder als Experten beim Starke Stücke Festival

Nadja Blicke und Fiona Luis schreiben über die "Wege ins Theater" Projekte, die die KulturRegion FrankfurtRheinMain im Rahmen des Festivals "Starke Stücke" durchführt.

Diversitätsorientiertes Audience Developement

Eine bildungs- und kulturpolitische Herausforderung im Theater für junge Zuschauer

Die Beschäftigung mit gesellschaftlichen Veränderungen und die direkte Begegnung mit Kindern und Jugendlichen aus allen sozialen Lagen, aus verschiedenen Ländern und mit unterschiedlichen Fragen und Erlebnissen gehört zum Alltag aller Künstler*innen, die Theater für junges Publikum produzieren. Am 15. April 2016 beteiligt sich die ASSITEJ mit einer Reflexionsveranstaltung zu "Wege ins Theater" (Kultur macht stark / BMBF) am Tag der Theaterpädagogik. Unser Schwerpunkt liegt auf der Reflexion von Diversitätskonzepten in Kulturinstitutionen und der Öffnung von Theatern für Besucher*innen, insbesondere Kinder und Jugendliche, die bisher nicht den Weg ins Theater finden.

15. April 2016 14-17 Uhr

Theaterhaus Frankfurt, Schützenstraße 12, Frankfurt am Main

Kontakt und Anmeldung: Anna Eitzeroth a.eitzeroth[at]kjtz.de Tel. 069296661. Die Teilnahme ist kostenlos.

Was kann Kunst?

Das Theater an der Parkaue – Junges Staatstheater Berlin erforscht seit über zehn Jahren unterschiedliche Möglichkeiten der Kunstvermittlung und der künstlerischen Beteiligung von Kindern und Jugendlichen. Mit „Wege ins Theater!“ lernt es eine neue Zielgruppe in unmittelbarer Umgebung zum Theaterhaus kennen und begibt sich auf neues Terrain. In der Ausgabe 3/2015 der Zeitschrift IXYPSILONZETT schreiben Irina-Simona Barca und Frank Röpke über das Projekt "Scouts - Jugendstilisten". Zum Artikel geht es hier.

Qualifizierung 1: SCOUTS - THEATER MITGESTALTEN

Was müsste sich am Theater verändern, damit Du Deine Freunde einlädst? Wie müsste Theater sein, damit es Dich und Deine Freunde interessiert?

 

Theaterscouts gestalten Theater mit und öffnen Menschen in ihrem Umfeld Wege ins Theater. Die erste Fortbildung des Programms „Wege ins Theater“ mit dem Titel SCOUTS - Theater mitgestalten fand am 17. und 18. Oktober 2015 in Dortmund statt. Theaterscouts und Multiplikatoren haben sich dort unter verschiedenen Aspekten mit dem Projektformat Scouts auseinandergesetzt und ihre Erfahrungen ausgetauscht. In Ideenwerkstätten zu den Themen "Scouts als Mitgestalter von Räumen und Atmosphären im Theater" und "Teilnehmer_innen von Bürgerbühnen und Ferienakademien werden Scouts" haben sie vorhandene Projekte reflektiert und Ideen für neue Möglichkeiten für die Beteiligung von Scouts entwickelt. 

Die Dokumentation der Veranstaltung ist nach ihrer Fertigstellung hier verfügbar. 

Fortsetzung des Programms "Wege ins Theater!" in den Jahren 2016/17

Nach einer positiven Zwischenbegutachtung durch das Bundesministerium
für Bildung und Forschung wird das Förderprogramm der ASSITEJ „Wege
ins Theater“ im Rahmen von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ in
den Jahren 2016/17 fortgesetzt.

Prof. Dr. Wolfgang Schneider, Vorsitzender der ASSITEJ e.V., konstatiert:
„Wir freuen uns, dass „Wege ins Theater!“ erfolgreich ist und die
angesprochenen Zielgruppen erreicht. Die Fortsetzung des Programms
bietet Theatern die Chance, neue Formen der Partizipation von Kindern und
Jugendlichen zu erproben, neue künstlerische Vermittlungsformate
auszuprobieren und neue Bündnispartner zu gewinnen. Dadurch wird
Theater als kulturelle Bildung gestärkt und kulturpolitisch auf eine breitere
gesellschaftliche Basis gestellt.“

Willst Du mit mir gehen?

Reflexionsveranstaltung 2015 im Rahmen des WESTWIND Festivals in Düsseldorf

Wie können wir Kinder und Jugendliche ansprechen, die mit Bildungsbarrieren konfrontiert sind? Diese Frage stand bei der Reflexionsveranstaltung 2015 im Zentrum. Impulsgeber und Aktuere aus den Bündnissen vor Ort tauschten Erfahrungen aus und entwickelten gemeinsam Ideen und Formate. Im Rahmen des Westwind-Festivals sahen wir Aufführungen und Projektbeiträge der Bündnisse vor Ort. 

Das Programm "Wege ins Theater!" veranstaltet jährlich eine Reflexionsveranstaltung, in der Akteure aus Projekten vor Ort zusammen kommen und sich über die Fragen, Herausforderungen und Erkenntnisse in ihren Projekten austauschen.

Die Reflexionsveranstaltung 2015 fand im Rahmen von Westwind, dem Kinder- und Jugendtheatertreffen NRW am 28. und 29. Mai in Düsseldorf statt. 

Wege ins Theater Bremen

In der aktuellen Ausgabe der Zeitrschrift IXYPSILONZETT schreibt der Journalist Christian Maintz über das Projekt "Kennst Du mich schon?", dass das Theater Bremen im Rahmen von "Wege ins Theater!" durchgeführt hat: Insgesamt erscheint die Aufführung im Bürgerhaus Obervieland als beispielhaft gelungener „Weg ins Theater“ für alle Beteiligten wie auch ihre Familien. Der kleine David fasst den Erfolg der einjährigen Theaterarbeit nach der Aufführung stolz so zusammen: „Zuerst hatten wir garnix drauf. Am Anfang haben wir oft zwischendurch Quatsch gemacht, dann wurde es immer leichter, und dann konnten wir es perfekt.“


Weitere Artikel zu "Wege ins Theater" Projekten finden Sie unter Qualität und Reflexion>Publikationen und Links.

"Wege ins Theater!" in IXYPSILONZETT

In der Ausgabe 2/2014 der Zeitschrift IXYPSILONZETT wurden die "Bündnisse für theatrale Bildung" vorgestellt. Ab der Ausgabe 3/2014 gibt es eine Rubrik "Wege ins Theater!" in IXYPSILONZETT, in der Projekte aus dem Programm ausführlicher vorgestellt werden.

Die Artikel zu "Wege ins Theater" stehen unter Qualität und Reflexion als Online-Ressource zur Verfügung.